Geschichte

1969

Ingrid Kunze eröffnete nach Jahren des Lernens und der Praxis im In- und Ausland ihr erstes Institut bunny in 1070 Wien, Kirchengasse, womit sich der Traum der Selbständigkeit erfüllte.

Die 1970er

Anfang der 70er Jahre stellten sich die ersten Erfolge ein, der Kundenstamm wuchs stätig. Ein größeres Geschäftslokal mit der Bezeichnung REKOPA – Reformwaren, Kosmetik & Parfümerie wurde in unmittelbarer Nähe bezogen.

1975 gründete Ingrid Kunze gemeinsam mit ihrem Mann die Privatschule für Ganzheitskosmetik IKOS Austria in der seither Schüler aus aller Welt ausgebildet werden. Damit wurde der Grundstein für die in Österreich einmalige Kombination aus Kosmetikinstitut und Kosmetikschule gelegt. Die Erfahrung aus dem Institut fließt bis heute in den Praxisunterricht der Kosmetikausbildung ein.

Die 1980er

1980 wurde der Standort verlegt. Institut und Schule bildeten im 2. Stock eines wunderschönen Jugendstilhauses am Siebensternplatz in 1070 Wien eine Einheit. Durch die steigende Nachfrage nach einer qualifizierten Kosmetikausbildung wurde die Schule auf ein weiteres Stockwerk ausgegliedert. Externe Vorträge von Referenten aus dem In- und Ausland machten das Ausbildungszentrum, nicht nur für den kosmetischen, sondern auch für den ganzheitlichen Bereich – wie z. b. für Ernährung, Massage, Persönlichkeitsentwicklung, Ismakogie und Wirbelsäulengymnastik – interessant.

Mitte der 80er Jahre wurde für 2 Jahre die Leitung von Haus Sanitas, einer Gesundheitspension mit vegetarischer Küche, in Rohrbach, Oberösterreich, übernommen. Ernährungsbewusstsein im Einklang mit der Natur und geistige Weiterentwicklung stand im Vordergrund.

1987 ergab sich die Möglichkeit das renommierte Institut Fiorella von Frau Mignon Paparella in 1070 Wien, Schottenfeldgasse, zu übernehmen. Der alteingesessene Betrieb wurde samt der originalen Einrichtung, den Rezepturen und dem Labor zur Herstellung der legendären Fiorella-Kosmetikprodukte unter dem Namen IKOS-Fiorella als Institut und Schule weitergeführt.

Die 1990er

Frau Kunze verfasste nach ihrem ersten Buch Ismakogie das Lehrbuch der erfolreichen Ganzheitskosmetik, welches seither den Leitfaden der Kosmetikausbildung bildet.

Das Behandlungsangebot wurde durch neueste Techniken ständig ergänzt, Fußpflege in das Ausbildungsprogramm aufgenommen.

Die 2000er

2002 sah Sohn Armin Kunze, der nach Beendigung seines Studiums in Betriebswirtschaft in den elterlichen Betrieb einstieg, Modernisierungen vor. Der Schulbetrieb wurde auf einen eigenen Standort in 1150 Wien, Künstlergasse, ausgegliedert.

2004 wurde die Einzelfirma in IKOS Ganzheitskosmetik GmbH umgewandelt.

Anfang 2005 wurde ein zweites, exquisites Geschäftslokal mit modernem Flair bei der Volksoper in 1090 Wien, Fuchsthallergasse, eröffnet.

Im Herbst 2006 wurde das Institut Schottenfeldgasse und die Schule Künstlergasse geschlossen. Erneut vereint, befindet sich seitdem der Betrieb in einem eigens adaptierten 640 m² großen Bürogeschoss im Kinocenter Lugner City. Die ruhigen, hellen, großzügig angelegten Räume mit Wienblick und großer Sonnenterrasse, die perfekte Infrastruktur, mit U-Bahn und Parkgarage, bieten Kunden, Schülern und Mitarbeitern ein ideales Umfeld.

Von Herbst 2007 bis Sommer 2009 ermöglichte eine Kooperation mit dem Dessousgeschäft Charme ein Shop-in-Shop Studio in 1010 Wien, Albertinaplatz. Kosmetikbehandlungen mit dem Kauf von Dessous zu verbinden wurde vom anspruchsvollen Klientel sehr gut angenommen.

Um den Kunden auch den Genuss eines Fitness- bzw. Spa Bereiches zu bieten, war IKOS von Herbst 2008 bis Ende 2010 in einem weiteren Institut im Fitness & Wellnessclub HOLMES PLACE Hütteldorf in 1140 Wien vertreten, in dem das umfangreiches Programm angeboten wurde.

Die Zusammenarbeit mit der Armonia Apotheke in 1170 Wien ermöglichte von Sommer 2009 bis Herbst 2010 auch in diesem Bereich Erfahrung zu sammeln, indem in einem kleinen eingegliederten Studio Kunden verwöhnt wurden.

Mit 4 Standorten in Wien zählte IKOS Ganzheitskosmetik in der zweiten Hälfte der 2000er Jahre zu einem der größten Institutsbetriebe in Wien.

Für Wünsche, die über eine kosmetische Dienstleistung hinausgeht, kooperiert IKOS seit 2007 mit Dr. Alexander Siegl, Facharzt der plastischen Chirurgie.

Von 2006 bis 2010 war IKOS Eventpartner von Club Magic Life und ganzjährig während Eventwochen in Clubs in Ägypten, Griechenland, Spanien, Tunesien und der Türkei tätig.

Die gewonnene Erfahrung fließt heute in die Durchführung von Kosmetikevents, die für Firmenveranstaltungen geboten werden.

2009 – 40 Jahre IKOS

Mit besonderem Stolz wurde 2009 das 40-jährige Firmenjubiläum gefeiert!

40 Wochen lang kamen IKOS Kunden an allen Standorten in den Genuß von minus 40% auf 40 Dienstleistungen.

Die 2010er

Seit Ende 2010 ist die private Berufsfachschule IKOS anerkannte CIDESCO Schule und bildet somit die einzige Ausbildungsstätte in Österreich, die nach den hohen Qualitätsstandarts der internationalen Kosmetikvereinigung unterrichtet und in der die CIDESCO Prüfung abgelegt werden kann.

Mit diesem Alleinstellungsmerkmal hebt sich IKOS erneut ab und blickt in eine erfolgreiche Zukunft!

Partnerschaften mit Erlebnisanbietern wie Mydays, Jochen Schweizer und Jollydays unterstreichen die Qualität die IKOS bietet.

Eine Umstrukturierung machte es Ende 2012 notwendig den Betrieb an einen zentralen Standort in 1150 Wien zu legen.

Seit Herbst 2013 führt Sohn Armin den Betrieb alleine, die Gründerin von IKOS, Ingrid Kunze, hat sich aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen und ist nun in beratender Funktion tätig.

Nach 10-jährigem Bestehen des Instituts- und der Schule in der Lugner City wurde es im Herbst 2016 erneut Zeit für betriebliche Veränderungen, die einen  erneuten Standortwechsel zur Folge hatten.

Institut und Schule wurden auf zwei separate Betriebsstätten in 1080 Wien und 1230 Wien verlegt an denen wir seitdem unsere Kunden mit Behandlungen verwöhnen und Ausbildungen abhalten.